Selbstvertrauen durch Gottvertrauen

Ernst und Ruth Bai-Pfeifer, Theologe und Erwachsenenbildnerin
Freitag, 16. Februar 2018 bis Sonntag, 18. Februar 2018

Es gibt Tage, da sind wir selbstbewusst, klar und bestimmt. Wir erleben uns als ausgeglichen, zufrieden und kompetent. Dieser gute Zustand lässt uns aktiv und sicher sein. Es geht uns gut und wir fühlen uns wohl.

Manchmal fühlen wir uns jedoch klein und grau, einsam und verletzt. Wir reagieren ängstlich und unsicher auf Situationen und Menschen. Wir gehen auf Rückzug, igeln uns ein oder ziehen uns in unser Schneckenhaus zurück. Das Leben scheint uns sinnlos, alles wird schwer und wir verlieren den nötigen Schwung zur Gestaltung unseres Lebens. Wir fühlen uns blockiert und wissen nicht, wie wir uns davon lösen können. 

In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit dem Selbstwert und den dazu gehörenden Gefühlen. Was sind die Auswirkungen eines geringen Selbstwertes? Kann ich mir vertrauen? Weiss ich um meine Stärken, Fähigkeiten und Grenzen? Wie finde ich die Spuren der eigenen Identität? Welche Schritte sind wichtig zur Selbstfindung und Selbstannahme? Wie kann ich mit der Stimme in meinem Kopf umgehen, die mich kritisiert, beschimpft, behindert und klein macht?

Selbstvertrauen erwächst aus zugewendetem Vertrauen. Gott vertraut mir und setzt mich zu gesundem Selbstvertrauen frei.

Ernst und Ruth Bai-Pfeifer, Ernst ist Theologe, Erwachsenenbildner (SVEB) und dipl. Berater für Existenzanalyse und Logotherapie. Er arbeitet heute als Lebensberater in Rapperswil-Jona. Ruth ist Erwachsenenbildnerin (SVEB), Leiterin von «Glaube
und Behinderung», Autorin und Referentin.

 

Auf dem folgenden Prospekt finden Sie alle Informationen zum Seminar:

Seminar-Anmeldung mit Kurzgespräch

Seminaranmeldung